· 

Rechtschreibung: Die Arbeit mit Wortbausteinen

Das Training der Rechtschreibung ist ein Dauerbrenner im schulischen Alltag. Wie üben? Wann üben? Wie oft? Welche Strategien?

Ganz oft passiert es leider, dass die Kinder mit vielen Arbeitsblättern konfrontiert werden, die sie planlos ausfüllen müssen. Meist sind es nur einzelne Wörter oder Lücken, so dass sich nicht wirklich ein nachhaltiges Wortbild aufbauen kann. Bei dieser Art Rechtschreibtraining fehlt klar ein methodisches, strategisches Vorgehen. Aber gerade für Kinder mit Rechtschreibschwierigkeiten ist ein klarer, methodisch strukturierter Aufbau beim Thema Rechtschreibung eminent wichtig.

Morphematisch orientiertes Rechtschreibtraining:

Ich arbeite mit dem Buch "Grundbausteine der Rechtschreibung" von Katharina Leemann. Der rote Faden des Lehrmittels basiert auf der Zerlegung der Wörter in Bausteine: Anfangsbaustein, Grundbaustein und Endbaustein. Andere Ausdrücke, die dasselbe meinen: Vormorphem, Stammmorphem, Nachmorphem; Wortstamm; Vorsilbe, Nachsilbe.

 

Das Ziel ist, den Grundbaustein - Stammmorphem gut erkennen zu können. Denn alle Rechtschreibregeln - Kürzungen, Dehnungen, Verdoppelungen - beziehen sich jeweils ausschliesslich auf diesen Grundbaustein.

Damit die Kinder das Zerlegen und Zusammensetzen der Wörter in die einzelnen Wortbausteine besser üben können, habe ich Kärtchen mit den Anfangs-, Grund- und Endbausteinen erstellt. Die Kärtchen sind mit dem oben genannten Lehrmittel kompatibel. Sie können aber auch unabhängig davon im Unterricht eingesetzt werden.

 

Du kannst die Datei auf dem Lehrermarktplatz runterladen.

Link: Wortbausteine-Kärtchen auf Lehermarktplatz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0